TEilnehmer 2. Juli

Name Zahlung
 Xus Garcia  60?
 Tobias Ambrosius 2 Pers.  
 Claudia Good  
 Anselm und Frau 90.-  
   

FLEISSIGE HILFSKRAFT AUF BAUERNHOF GESUCHT

DER BIOHOF IFANG IN WISLIKOFEN SUCHT VERSTÄRKUNG

 

Bauer Lorenz Spuhler betreibt eine sehr ökologische, biologische Schweinezucht im Aargau. Er legt viel Wert auf hochwertige Produkte und lebt und arbeitet im Einklang mit der Natur. Zur Zeit sucht er eine motivierte, zuverlässige Hilfskraft mit Herz und Verstand, die ihn bei seinen vielseitigen Tätigkeiten unterstützt.

 

Mindestlohn: Fr. 3300.- / Monat brutto

Kost und Logie: Fr. 1000.- / Monat

 

Bei Interesse melde dich gerne bei Lorenz unter:

079 476 58 16 oder bio-ifanghof@bluewin.ch

 

Mehr Infos unter www.bio-ifanghof.ch

 

Prioritäten:

 

Santa Hexe Kräuterspaziergang          

MC verschenken

Wohnung suchen

Castor 23

Zügel Brocki Au Auto, Michi, Kishan, Reto Kurt

Freie Bank Basel

WIR Bank

Raiffeisen

 

To Contact:

      

Helen Conny

Fredi Lied Coaching

Esther Denz

Esther Ott

Sophie Evans

Raffael Zubler Visitenkarte

 

Party TZ:

 

Dide:

7.1. 16.30, Christine und Natalie

12.11. bei mir

 

Markus:

17.12.nicht

Kinderraum?

 

Bestellung:

 

Organisation privat:

 

Garten: Katarina, evtl. Markus, evtl. Adriana

Party: Bernie

 

Organisation Business:

 

Lager:

- Anna

 

 

Abendyoga draussen

Location Laden Kunstkaffee

Kaffee Horgen Starbucks

 

Parties:

  • Karaokeparty
  • Latinoparty mit Tango- und Salsakurs
  • 3. September 12-20 Uhr
  • Kinderecke
  • Daniela und Christine
  • Regula und Michael

Sehzentrum Zürich Frau Block

impulsatelier3h.ch

bba, trance healing

 

Börsen:

 

Lori

 

 

M-Calls:

 

Witze Fegefeuer, Lotto

 

Buch:

 

Siehe Blog

Ruth Beerdigung Geld

Goldhase Fidel Handschuh

Entscheidung Nacht Warnungen

 

Eines der grössten Missverständnisse

 

14. Mai 2022

 

"Unter Schmerzen sollst du gebären." So steht es in der Bibel. Das hat Gott angeblich zu Eva gesagt, nachdem sie vom verbotenen Apfel gegessen hatte.

Obwohl sich heute nur noch wenige Menschen mit der Bibel auseinandersetzen, ist dieser Glaubenssatz stark in unserer Gesellschaft verbreitet. Einerseits wenn es konkret ums Gebären geht, gibt es kaum Frauen, die ohne Angst vor Schmerzen an ihre Geburten herangehen, andererseits herrscht allgemein die Vorstellung, dass das Leben und insbesondere die Heilung von psychischen oder chronischen Krankheiten anstrengend, schmerzhaft und leidvoll ist. Wunderheilungen werden von der breiten Öffentlichkeit nicht ernst genommen.

Diese Vorstellungen möchte ich durch meine eigenen Erfahrungen in Frage stellen. Was, wenn Gebären leicht und freudvoll ist? Was, wenn man auch nach jahrelanger Krankheit plötzlich gesund und frei von Medikamenten wird? Über Ersteres könnte ich stundenlang sprechen, da ich meine Geburten als absolut natürlichen, kraftvollen, befriedigenden und inspirierenden Prozess erlebt habe. Dies schreibe ich der Geburtsvorbereitung durch Selbsthypnose und positives Mindset zu. Ich kannte viele Mütter, die sich nicht in die 'Spitalmaschine' begeben haben, sondern ihren eigenen selbstbestimmten Geburtsweg meist zu Hause oder im Geburtshaus angetreten haben. Inspiriert durch diese tollen Frauen hatte ich von Anfang an eine schöne Vorstellung, wie meine Kinder zur Welt kommen sollen.

Letzteres muss ich zuerst noch beweisen, da ich erst seit ca. zwei Monaten aus meinen psychischen Leiden ausgestiegen bin. Mein Umfeld erwartet mehr oder weniger angstvoll den nächsten 'Absturz'. Doch ich selbst bin nun tief überzeugt, dass ich einen grossen Schritt in Richtung Selbstheilung gegangen bin. Ich habe mir meinen inneren Garten angelegt und gegossen, so dass ich jetzt zusehen kann, wie Schönes spriesst und gedeiht. Auch wenn ich im Aussen sehr aktiv bin, Vieles umsetze und auch mal laut, frech und wild bin, so baumelt meine Seele doch permanent in ihrer Hängematte in besagtem Garten. Das Leben bietet immer grosse Herausforderungen, doch ich habe keine Angst mehr davor, weil ich gelernt habe, meinem Herzen zu vertrauen, mich selbst zu lieben und immer für mich da zu sein. Durch die Verbindung zu sehr vielen Menschen, denen es ähnlich ging oder geht, sehe ich das sogenannte 'kollektive Erwachen' in eine neue Zeit, welches ein wunderbarer spiritueller Prozess ist, zu dem ich jeden nur herzlich einladen kann. Welcome to the new world.